Tipps Startseite    Über MyHotTip    Site Map    Kontakt    Impressum
Tipps und Tricks Cartoon Tipps Tipps schreiben Myhottip Rss Feed Follow Myhottip on Twitter

Ein Artikel von Author MyHotTip | Kommentar Beiträge

Bookmark and Share

Ledersitze pflegen, fetten und imprägnieren

Die Ledersitze im Auto sollten regelmäßig gepflegt und gesäubert werden. Hier ein paar Tipps, damit Ihre Ledersitze so gepflegt und neu wie am ersten Tag aussehen.

Leder brauch viel Pflege und Zuwendung, damit die Sitze so schön wie am ersten Tag sind. Pflegt man Leder nicht wird es brüchig und bekommt Risse bzw. wird rau und unbequem.
Ledersitze im Auto kriegen in der Regel zwar keine Risse, jedoch wird das Leder ohne Pflege anfälliger für Schimmel und äußere, mechanische Krafteinwirkung wodurch die Sitze im Auto schaden nehmen können.

1. Das Säubern
Vor jeder Lederpflege steht das Reinigen an.

Am besten Saugt man den groben Schutz wie Sandköner weg. Wenn man dies nicht macht und Sandkörner oder kleine Steinchen befinden sich beim Wischen auf den Sitzen, wirkt das Wischen so als würde man die Ledersitze mit Schleifpapier bearbeiten.

Nach dem Saugen wischen Sie die Sitze mit einem feuchten Lappen und ein wenig Spülmittel oder Haarshampoo ab. Das Spülmittel reinigt chemisch nun zwar die Sitze, greift jedoch das Leder an, falls das Spülmittel zulange auf den Sitzen bleibt.

Nachdem die Sitzte feucht abgewischt wurden müssen diese nun getrocknet werden um das Spülmitteln von den Sitzen zu bekommen. Hierfür werden die Sitze mit einem trockenen Tuch nachgewischt.

2. Das Leder fetten / imprägnieren
Nach dem Säubern beginnt die eigentliche Lederpflege. Das Leder benötigt wie die Menschliche Haut Fett um weich, geschmeidig und gegen äußere Einwirkungen ressistent zu seien.
Hierfür wird etwas Vaseline auf ein Tuch gegeben und damit die Sitze vorsichtig eingerieben. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zuviel Fett verwenden. Sollten Sie zuviel Fett für die Lederpflege verwendet haben können Sie das Fett leicht mit einem Haushaltstuch wieder vom Leder nehmen.
Alternativ zu Vaseline bieten viele verschiedene Hersteller Pflegemittel für Ledersitze an, welche speziell für Autositze konzipiert wurden. Pflegemittel für Ledersättel von Pferden können auch verwendet werden.

Nach dem Imprägnieren sollten die Ledersitze eine frische, intensive Farbe haben und nun gegen Schmutz, Schimmel und anderen Äußeren Einwirkungen geschützt sein.
Es empfiehlt sich Ledersitze jedes halbes Jahr neu zu imprägnieren und zu fetten um Schäden an den Sitzen vorzubeugen. Zudem wird die Farbe der Sitze erhalten bleiben.

Abzuraten
Von Körperpflegemitteln, Bodylotions und anderen Körpercrems ist jedoch abzuraten. Grund hierfür ist, dass die Mittel nicht komplett in die Sitze einziehen und an der Kleidung kleben bleiben. Dadurch erhalten die Ledersitze nicht den benötigten Schutz und die Kleidungsstücke haben zudem Fettflecke, welche sich nur schwer entfernen lassen.

Neugierig?

Hat dir der Artikel gefallen?


Bookmark and Share

Dieser Artikel wurde am 13.08.2009 um 02:57 von MyHotTip geschrieben.

MyHotTip.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.
CopyScape
© Copyright dieser Artikel darf nicht kopiert werden.

Ø 3.73 von 644 Bewertungen
bewerten 1 bewerten 2 bewerten 3 bewerten 4 bewerten 5
Tipp diskutieren